Mitmachaktion gegen den AfD Infotisch

Eine kleine Gruppe Engagierter hat heute den Infostand der AfD in der Innenstadt von Hannover besucht. Im Gepäck hatten sie einige Flyer und ein paar Müllsäcke.

Im Flyer wurde kurz die Politik der AfD vorgestellt und zum Besuchs des Stands aufgerufen, um Wahlmaterial einzusammeln und es anschließend in den Müllsäcken zu entsorgen.

Keine Stimme für die AfD!

Heute hat die selbsternannte Alternative für Deutschland wieder einen Wahlkampfstand in der Innenstadt von Hanno­ver aufgebaut.

Die AfD ist die Partei,

  • die immer wieder gegen Migrant_innen hetzt und ver­sucht Feindschaft zu schüren zwischen Neuankom­menden und denen, die schon länger hier leben.
  • die die Emanzipation von Frauen für abgeschlossen er­klärt hat und die sexualisierte Gewalt gegen Frauen nur dann bestrafen will, wenn die Täter nicht weiß und nicht deutsch sind.
  • die sich gegen eine Gleichbehandlung von Homosexu­ellen stellt und für die Familie nur aus Mutter, Vater und Kind bestehen darf.

Dies zeigt, dass die AfD eine besonders widerliche Partei ist. Sie ist alles anderes als eine Alternative, sondern beteiligt sich an rassistischer Hetze und macht ihren Wahlkampf auf Kosten feministischer Errungenschaften und gegen Gleich­berechtigungsforderungen Homosexueller.
Die Partei und ihre Forderungen gehören auf den Müll. Wir laden ein, den AfD Stand zu besuchen und das Material direkt bei uns zu entsorgen.

Wahlpropaganda entsorgen!

Die Besetzung des AfD Standes war von dem Andrang so eingeschüchtert, dass sie sich nach kurzer Zeit weigerte Wahlmaterial zu verteilen auch auf Nachfrage erhielten Passant_innen nur noch Flyer, wenn sie zuvor als Unterstützer_innen unterschrieben. Ist es nicht so, dass diese Listen ungültig sind, wenn auch nur sich auch nur ein Eintrag als Schwindel herausstellt?

Neben vielen interessierten Passant_innen bekundete auch die Wahlkampfhelfer_innen eines nahen Standes der Grünen ihre Unterstützung für die Aktion.

Wer diese Aktion nachmachen will, kann gerne unseren Flyer nutzen, die hier heruntergeladen werden können. Sowohl in der Druckvorlage als auch im Text oben, wurde eine Stelle im Text korrigiert, die missverständlich war.
Auch ohne Flyer freuen wir und über jedes Exemplar AfD Wahlpropaganda, das an Stellen landet, wo es keinen Schaden anrichten kann. Falls keine Müllsäcke vor Ort sind, darf gerne auf die öffentlich Mülleimer ausgewichen werden.